• sweetsoulinspirati

Himbeer-Quinoa-Nuss-Crumble

Updated: Jun 6




Heute keine Lust auf Kuchen aber trotzdem soll es was Süßes sein? Oder brauchst du ein bisschen Veränderung in deiner Frühstücks-Routine? Dann probier' doch mal diesen mehlfreien Crumble! Noch warm und mit einem Klecks Kokosjoghurt dazu- ein super leckeres Dessert oder Frühstück oder Mitternachtssnack oder was auch immer ☺

Das Rezept im Original ist von Sarah Wilson. Sie bereitet es mit Heidelbeeren zu, aber ich liebe einfach Himbeeren ♥


Du benötigst dafür:


•150g Nuss- und Kernemischung deiner Wahl ( ich mag gern Cashews, Mandeln, Sonnenblumenkerne in der Kombination)

•135g gekochtes Quinoa

25g Kokosraspel

Prise Salz

80 ml Reissirup

2 TL Inulin (alternativ 1/2 TL Vanillepulver)

400g Beeren deiner Wahl

(Kokos) joghurt zum Servieren


Und so wird's gemacht:


Koche das Quinoa nach Anleitung (zuviel gekochtes Quinoa kann man wunderbar einfrieren). Heize jetzt den Ofen auf 180 °C. Hacke alle Nüsse, sodass sie in etwa die Größe eines Sonneblumenkerns haben und mische sie mit Quinoa, Kokosraspeln, Salz, Vanille und Reissirup. Mische die Beeren mit dem Inulin und fülle sie in eine gefettete Auflaufform und gib anschließend die Nuss- Quinoa Mischung darüber. Der Crumble muss etwa 20 Minuten backen, die Nusskruste sollte sich goldbraun gefärbt haben. Guten Appetit!




Lilien sind meine Lieblings-Blumen ... sie haben es sogar bis auf meine Haut gebracht! #tattoo


Der Crumble ist auch perfekt für togo geeignet. Für einen Snack ins Büro oder einfach nur so... Crumble-Togo mit Kokos-Joghurt:




Süße Grüße,


Naomi & Hannah

11 views0 comments

Recent Posts

See All